Ein praktisches Beispiel: 

Als IT-Produktionsleiter hat der Kormoran in einem bestimmten Workflow

  • von Zeit zu Zeit (Activity 1 - Zeitplaner)
  • mehrere Schritte zu tun (Activity 2 - Sequence):

    • Das Event-Log ist zu überwachen (Activity 3 - Ereignisprotokoll lesen) und
    • bei Auftreten einer best. Meldung  (Activity 4 - Entscheidung IF-THEN-ELSE) soll

      • entweder eine Mail an eine Person gesendet werden (Activity 5 - Send Mail)
      • oder in Reparaturprozess starten (Activity 6 - Start Service)

Im Kormoran - graphisch! - dargestellt:


Stellen wir also die Frage nochmal:

"Was ist der Kormoran?"  

  • Der Kormoran ist ein Tool mit graphischer Benutzeroberfläche.

    • Durch Drag & Drop wird der Steuerungsprozess schnell und einfach gestaltet.
    • Eigenschaften der Activities ermöglichen eine detaillierte Anpassung  an kundenspezifische Prozesse.

  • Der Kormoran-Client bildet

    • einfache Prozesse ganz einfach ab und
    • komplexe Prozesse ebenso einfach ab.

  • Der Kormoran-Server sorgt für eine stabile Prozessdurchführung in der IT

    • Durch Multithreading werden mehrere Prozesse parallel verarbeitet!

  • Der Kormoran-Monitor zeigt den aktuellen Status

    • der vom Kormoran-Server durchgeführten IT-Prozesse

Und:

Seine Möglichkeiten in neuen Systemen durch neue Activities aktiv zu werden machen den Kormoran zu einem mächtigen Universal-Werkzeug. In einer Microsoft-basierten IT-Infrastruktur steuert er regelbasierte Unternehmensprozesse in der IT voll automatisch.

 

Informationen und Handlungsanweisungen gelangen an die zuständigen Personen, egal ob im Büro per E-Mail-Nachricht oder unterwegs auf den Monitor des Smartphones.